Meilenstein bei der Förderung des fliegerischen Nachwuchses

Mit Genugtuung nimmt die Aerosuisse den Entscheid des Bundesrates zur Kenntnis, ab 2016 gewisse Ausbildungen im Bereich der Luftfahrt finanziell zu unterstützen.

Seit Jahren setzt sich die Aerosuisse für die Nachwuchsförderung in der Schweizer Luftfahrt ein. Die Schweizer Luftfahrt ist jener Teil des öffentlichen Verkehrs, der sich selbst finanziert und keine Subventionen fordert. Doch Steuern, Gebühren und Auflagen sorgen für ein zu hohes Kostenniveau.

Für Aerosuisse ist es allerdings nicht nachvollziehbar, weshalb Berufe der Luftfahrt vom Bund lediglich mit 50 Prozent der Ausbildungskosten unterstützt werden, wenn beispielsweise Ingenieure in den Genuss einer annähernd vollumfänglichen Bundesfinanzierung der Ausbildung kommen.

Medienmitteilung vom 01.07.2015

Zurück